Die Chinesen selbst sagen, dass die alte Kaiserstadt Xi'an für das China der Vergangenheit steht, die Hauptstadt Beijing für die Gegenwart, man aber in Shanghai die Zukunft Chinas sehen kann.
In einer unglaublichen Jagd hat Shanghai alle überholt. Als Xi'an und Beijing schon Jahrhunderte lang Kaiserstädte waren, war Shanghai nur ein verschlafenes Fischernest, mit ein paar armseligen kleinen Werften als einziger Industrie.
Seinen Boom erlebte Shanghai erst, nachdem der Kaiser als Folge des ersten Opiumkriegs vierzehn chinesische Häfen für den Westen öffnen musste. Shanghai stieg schnell zu einem Welthafen auf, den man oft in einem Zug mit Rangoon, San Francisco oder Hamburg nennen hörte.
Even the Chinese themselves say that the old emperor city Xi'an stands for the historical China, the capital of Beijing for the present time, but that you can see the future of China in Shanghai.
In a tremendous hunt Shanghai has overtaken all others. When Xi'an and Beijing had been emperor cities for centuries Shanghai was a sleepy fishing village with some small shipyards as only industry.
The Shanghai boom started only when the emperor had to open fourteen Chinese ports for the west after the first opium war was lost. Shanghai quickly rose up to a world port, matching Rangoon, San Francisco or Hamburg.
 
Mao Tse-Tung
Especially for the next decades, during the current period of our five-year-plans, it will be necessary to support dilligence and modesty and to pay attention to austerity.
Mao Tse-Tung
Um die Jahrhundertwende sah man Pferdewagen und die ersten Strassenbahnen auf den Strassen, Photoateliers eröffneten, chinesische Damen flanierten in eleganten europäischen Roben über den Bund, die Uferpromenade, an der die europäischen Kriegsschiffe ankerten. Die ersten Automobile wurden aus Europa importiert und quälten sich durch die mit den gelb gestrichenen Rikschas verstopften Strassen. Um den Europäern die weite Entfernung von der Heimat zu erleichtern, entstanden Kaffeehäuser, Rauchklubs, die Pferderennbahn.

In den wilden Zwanzigern galt Shanghai als Paris des Ostens, trugen die Chinesinnen die engen westlichen Humpelröcke und Bubiköpfe. Die Industrie florierte hier und aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen kam es immer wieder zu Streiks und Aufständen. Auch hier zeigte sich Shanghai dem restlichen China weit voraus, und hier wurde in den zwanziger Jahren auch die erste Zelle der KP Chinas gegründet.
At the turn of the century horse carriages and the first trams were seen on the streets, photographers opened their studios and Chinese ladies wearing elegant European robes strolled over the Bund, the waterfront promenade on which the European warships were moored. The first automobiles were imported from Europe and from thereon battled their way through the streets crowded with yellow painted rickshas. To sweeten the Europeans the absence from home coffee houses, smoking clubs and the race track were erected.

During the roaring twenties Shanghai was termed the Paris of the east. The Chinese women wore the tight western long skirts and the urchin cuts. Industry flourished and the miserable working conditions caused several strikes and riots. Even here Shanghai was before the rest of China and during the twenties the first cell of the Chinese Communist Party was founded here.
 
Click to enlarge image
Click to enlarge image Click to enlarge image Click to enlarge image Click to enlarge image
 
Während der kommunistischen Herrschaft galt Shanghai immer als leichter Problemfall - die Bürger hatten sich Reste ihrer liberalen und weltoffenen Art bewahrt. Deshalb war Shanghai auch der ideale Platz, um das Konzept der Sonderwirtschaftszonen auszuprobieren. Die eigentliche rasante Entwicklung von Shanghai fand daher erst in den letzten zwanzig Jahren statt - seit Deng Xiao Ping nach dem Tod Maos endlich die Abkehr von der reinen marxistischen Lehre umsetzen konnte, die er schon seit den sechziger Jahren geplant hatte.
During the communist rule Shanghai was rated as a slight problem - the citizens had preserved rests of their liberal and open-minded manners. Therefore Shanghai was the place to test the concept of the special economic zones. The real and rapid development of Shanghai therefore took place during the last twenty years - since Deng Xiao Ping could start the economical changes he had planned since the sixties.
 
I do not care if the cat is black or white as log as it catches mice.
Deng Xiao Ping
 
Seitdem ist Shanghai eine einzige Baustelle. Es befindet sich im Wettlauf mit der Welt, besitzt bereits das vierhöchste Gebäude der Welt und das zweithöchste ist bereits im Bau. Die erste kommerziell genutzte Magnetschwebebahn der Welt, der aus Deutschland stammende Transrapid, verbindet Shanghai mit dem nagelneuen Großflughafen Pudong. Beim kommerziellen Teil der Nutzung besteht wohl noch einiger Nachholbedarf, denn der Zug schreibt herbe Verluste - es ist wohl eher ein in schöner kommunistischer Tradition stehendes Prestigeprojekt.
Since then Shanghai is one big construction site. It competes with the world (and especially with Taiwan), owns the worlds fourth highest building and the second highest is already under construction. The first commercially used maglev train, the German built Transrapid, connects Shanghai with the brand new airport Pudong. The commercial part if the usage still has its problems creating hearty deficits - it may rather be seen as a continuance of the communist tradition of prestige projects.
 
Das größte Containerterminal der Welt entsteht auf einer Insel im Yangze-Fluss, durch das Festland verbunden mit einer dreißig Kilometer langen Brücke, ihrerseits ebenfalls ein Rekord. Shanghai ist modern, hat die größte Einkaufsstrasse Chinas und in seinen großen Theatern, in denen früher die Revolutionsopern gespielt wurden, die Maos vierte Frau Jiang Qing erdacht hatte, laufen heute Kung-Fu oder Akrobatikshows für die Touristen. Und das sind lange nicht nur Besucher aus dem Westen - seit sich die chinesische Mittelklasse durch die Wirtschaftsreformen mehr leisten kann, wächst auch der Tourismus im Land und die Chinesen kommen gerne hierher, um die Zukunft ihres Landes zu bestaunen.
The worlds largest container terminal is developed on an island in the Yangze river, connected to the mainland with a bridge of more than thirty kilometers, by itself a record of is own. Shanghai is modern, has Chinas largest shopping district and the large theaters that formerly housed the revolutionary operas created by Mao's fourth wife Jiang Qing today show Kung-Fu or acrobatic shows for tourists. And the tourists do not only come from the west - since the economic reforms allow the Chinese middle class to afford themselves more tourism grows and the Chinese like to come to Shanghai and admire the future of their country.
 
Nachts ist die Stadt glitzernd illuminiert, kleiden sich die tatsächlich tausende von Wolkenkratzer in farbiges Neon - zumindest solange, wie die Temperatur nicht über 35 Grad Celsius steigt, denn dann wird der Strom für die Klimaanlagen benötigt. Aus dem gleichen Grund haben die Schulkinder bei dieser Hitze frei und die Fabriken müssen die Produktion drosseln. In guter kommunistischer Tradition bestimmt die Regierung allerdings das Wetter - zumindest die offiziellen Temperaturen.

Zeigt sich hier die Grenze des Wachstums? Sicher, Shanghai wird das Problem fehlender Kraftwerkskapazitäten bestimmt lösen, durch ein neues Kraftwerk, vorzugsweise das größte der Welt. Aber man fragt sich, wenn man durch das nächtliche, beleuchtete Shanghai fährt, wie diese Entwicklung weitergehen wird. Shanghai dient heute vielen anderen chinesischen Städten als hochgelobtes Vorbild einer modernen Entwicklung. Aber das ganze Land befindet sich auf einem exponentiellen Wachstumspfad, während die für dieses Wachstum benötigten Ressourcen bestenfalls konstant bleiben. Was die Zukunft bringen wird, ist daher ungewiss.
In the night the city is sparkly illuminated, literally thousands of sky scrapers clad in colorful neon - at least as long as the temperature do not rise above 35 degrees Celsius. In that case the electrical power is needed for the air conditioning. For the same reason schoolchildren have a day off and the factories have to reduce production. In good communist tradition the government determines the weather - at least the official temperatures.

Are these the limits of growth? Sure, Shanghai will solve the problem of missing power plant capacity, building a new power plant, preferably the biggest in the world. But driving through the illuminated Shanghai the question raises its ugly face how this development will continue. Shanghai today is regarded and envied as a positive example by other Chinese cities. But the whole country is on an exponential growth path while the resources needed to support this growth are constant at best. What the future will bring is therefore uncertain.